Zertifizierung

 

DGV Logo hoch fin gold oS

 

 

Suche

Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/pbchallengelogo_02.gif'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/pbchallengelogo_02.gif'
Herzschlagfinale bei der Postbank Challenge presented by Marcel Siem am 26.8.2007
im GC Mülheim an der Ruhr - Felipe AGUILAR gewinnt im Stechen gegen Andrew McArthur und Paul Waring

1c15387c93Der nach Runde 2 und 3 führende Paul Waring verspielte schon nach 3 Löchern seinen Vorsprung von zwei Schlägen, durch ein Triple Boogie an Loch 3, gegen ein Birdie von Andrew Mc Arthur. Im Verlauf der Finalrunde baute Andrew McArthur seinen Vorsprung auf drei Schläge bis zu Loch 10 aus. Dann startete allerdings Felipe Aguilar seine Aufholjagd. Mit 6 Birdies auf den letzten neun Löchern kam Felipe Aguilar noch ins Stechen mit 18 unter Par, ebenson wie Paul Waring und Andrew McArthur.

Am ersten Extraloch, der 18, schied allerdings Paul Waring mit einem sicheren Par-Putt aus, den er verschob.

Am zweiten Extraloch wurde es ebenfalls extrem spannend. Andrew McArthur war mit seinem zweiten Schlag knapp übers Grün hinaus und konnte den Chip ca. 1,5 Meter an den Fahnenstock bringen. Der Birdie-Putt von Felipe Aguilar zum sicheren Sieg blieb an der Lochkante hängen und reichte zunächst nur zum sicheren Par. Alle glaubten schon an eine weitere Verlängerung des Stechens, als dann Andrew McArthur den fast sicheren Par-Putt aus kurzer Distanz an der Lochkante vorbeischob.

Das Herzschlagfinale hatte einen glücklichen und verdienten Sieger mit Felipe AGUILAR aus Chile.

b7b7f46abdIn der anschließenden Siegerehrung dankten der Veranstalter Heinz Siem und der Hauptsponsor des Turnieres den vielen Helfern der Postbank Challenge presented by Marcel Siem, sowie den Greenkeepern des Golfclub Mülheim an der Ruhr e. V., die einen hervorragenden Turnierplatz hergestellt hatten.













438f2216ef

Besondere Highlights der Postbank Challenge / Beste Runde / Hole in One / Albatros am Loch 12

Die beste Runde des Turnieres spielte Paul Waring in der 2. Runde am Freitag, mit einer 62 ( 9 unter Platzstandard 71). 9 Birdies und 9 Pars kamen auf die Scorekarte. Leider kein Platzrekord, da alle Turnierrunden der Postbank Challenge mit besser legen gespielt wurden.

Den perfekten Schlag des Turniers zeigte am Freitag Gonzalo Vicente Elena (Spanien): ihm gelang auf der sechsten Bahn ein Hole-in-one – den Ball mit einem Schlag in das Loch zu befördern.

Am Finaltag gelang Michael MacGeady ein Albatros: Auf Bahn 12 (Par 5) beförderte er mit einem Holz 4 aus 200 Metern den Ball mit seinem zweiten Schlag ins Loch und blieb an dieser Bahn drei Schläge unter Par.

25.08.2007 Postbank Challenge presented by Marcel Siem nach Runde 3

637dd5a055Waring verteidigt am Moving Day Platz 1 mit zwei Schlägen Vorsprung vor McArthur

Deutsche Spieler im Mittelfeld

Mülheim. – Der 22jährige Engländer Paul Waring verteidigte nach der dritten Runde der Postbank Challenge presented by Marcel Siem im Mülheimer Golfclub Platz 1. Am Samstag, dem sogenannten Moving Day, genügte ihm nach der 62 vom Freitag eine Runde von 68 Schlägen (3 unter Par), um seine Führung mit 198 (-15) auf 2 Schläge auszubauen und mit diesem Vorsprung in die Schlussrunde zu gehen. Auf Platz 2 folgt unverändert Andrew McArthur (Schottland) der nach einer 69er Runde insgesamt 200 Schläge aufweist (13 unter Par). Drittplatzierter ist Felipe Aguilar (Argentinien) mit 201 Schlägen (12 unter Par). Einen großen Sprung nach Vorne machte Zane Scotland (England), der vor wenigen Wochen bei der Deutsche Bank Players Championship in Hamburg Rang 11 belegte. Er verbesserte sich mit insgesamt 203 Schlägen (-10) auf Platz 5.

Nicht optimal lief es am Samstag für die sieben deutschen Teilnehmer. Bester dieser Gruppe ist Benjamin Miarka aus Hannover, der zum dritten Mal mit einer 69 ins Clubhaus kam. Seine 207 Schläge (-6) reichen derzeit für Platz 20. Stabil zeigt sich Richard Treis (Stuttgart). Mit 70 Schlägen für den Tag und insgesamt 208 (-5) Schlägen belegt er Rang 28. Zurückgefallen auf Rang 57 ist Tobias Dier (Nürnberg). Konnte er gestern nur 64 Schläge auf seiner Scorekarte notieren, so benötigte er heute allein auf den ersten neun Bahnen 42 Schläge (+7) und konnte sich mit drei Birdies auf den zweiten neun Löchern nur noch auf +4 verbessern. Insgesamt hat er 213 Schläge auf dem Konto (Par). Die übrigen deutschen Spieler belegen vor der abschließenden Runde am Sonntag folgende Plätze: Patrick Niederdrenk (Mettmann) und Manuel Kempe (Frankfurt) 42 (211 Schläge), Dennis Küpper (Düsseldorf) und der Amateur Marcel Schneider (Ludwigsburg) 50 (212).

Die Schlussrunde beginnt am Sonntag um 07.15 Uhr, die Top-Platzierten gehen um 11.05 an den Abschlag. Für Besucher ist der Eintritt auch am Sonntag, 26. August, frei.


24.08.2007 Postbank Challenge presented by Marcel Siem nach Runde 1. + 2.

Paul Waring übernimmt die Führung vor McArthur

Niederdrenk bleibt bester Deutscher

Hole-in-one von Gonzalo Vicente Elena an Loch 6

Mülheim. – Er bestreitet im Mülheimer Golfclub erst sein zweites Profi-Turnier – vor zwei Wochen war er noch Amateur – und übernahm nach der Vormittagsrunde am zweiten Tag der Postbank Challenge presented by Marcel Siem mit insgesamt 130 Schlägen (12 unter Par) die Führung. Seine absolut fehlerfreie Freitags-Runde von 62 Schlägen (neun unter Par) kann zwar leider nicht als Platzrekord in die Statistik eingehen, da auch am Freitag mit Besserlegen gespielt wurde. Aber das war dem 22jährigen Engländer, der aus der Nähe von Liverpool kommt, letztlich völlig egal. Er war glücklich über sein Ergebnis und darüber, dass sein Name ganz oben auf der Anzeigtafel stand.

Auf Platz zwei folgt der nach dem ersten Tag führende Andrew McArthur aus Schottland, der mit 131 Schlägen (-11) einen Schlag Rückstand auf Waring aufweist. Platz 3 teilen sich Felipe Aguilar (Chile) und Sébastian Delegrange (Frankreich) mit jeweils 10 unter Par vor dem Engländer Chris Gane (-9).ein weiterer Engländer, der mit 133 (-9) drei Schläge Rückstand aufweist.

Seinen Platz in den beiden Finalrunden gesichert hat sich Patrick Niederdrenk (Mettmann), der seiner 67 von gestern eine 70 folgen ließ und mit 137 Schlägen (-5) auf Platz 19 zu finden ist. Ebenfalls den Cut geschafft haben die Deutschen Tobias Dier (Nürnberg) –der nach ein 74er Auftaktrunde in Runde 2 eine sehr gute 64 (-7) erzielte, sowie Benjamin Miarka (Hannover), Richard Treis (Stuttgart) und Manuel Kempe (Frankfurt), die 138 Schläge (-4) nach Runde 2 auf dem Konto haben. Zittern musster Denis Küpper (Düsseldorf), in der Vorwoche noch Turniersieger auf der EPD-Tour in Holland mit einem Ergebnis von 141 Schlägen, bei 1 unter Par. Damit hat er so gerade den Cut geschafft.

Von den sechs eingeladenen Amateuren konnte nur Marcel Schneider aus Ludwigsburg überzeugen und schaffte mit 2 unter Par (69 + 71) den Cut .

Welche Unterschiede zwischen Amateur- und Profiturnieren bestehen, musste auch Claas Eric Borges vom gastgebenden Mülheimer Golfclub erkennen. Nachdem der Amateurspieler bei seinen letzten Turnieren teilweise Ergebnisse unter Par erzielen konnte, kam er am Donnerstag nicht über eine 79 (+8) hinaus. Er musste die Auftaktrunde auf seinem „Angstloch", der zehnten Bahn, beginnen und dort sofort ein Doppelbogey – zwei Schläge über Standard – in Kauf nehmen. In Runde zwei lief es dann besser mit einer 73 er Runde ( 2 über Par) und einem Gesamtergebnis von 10 über Par nach 2 Runden.

Nicht viel besser als am ersten Tag lief es für Jungprofi Patrick Giesen vom Mülheimer Golfclub: mit 77 Schlägen war er zwar um fünf besser als zum Auftakt, aber keinesfalls zufrieden mit seiner Leistung.

Hole-in-one

Den perfekten Schlag am Freitag zeigte Gonzalo Vicente Elena (Spanien): ihm gelang auf der sechsten Bahn ein Hole-in-one – den Ball mit einem Schlag in das Loch zu befördern. Aus seiner Sicht leider auf der falschen Bahn, denn an Loch acht hätte er dafür einen Bausparvertrag über 5.000.- Euro gewonnen. Zudem hat er auch noch mit 9 über Par den Cut verpasst.

ca70693e76

21.8.2007 Bericht zum Pro Am

 

Link zum Bericht über das Pro Am Postbank Challenge

 

 

 

21.8.2007 Pro Am Ergebnisse / Bilder

 

Link zu den Ergebnisses und Bildern des Pro Am Postbank Challenge vom 21.8.2007

 

 

 

Pressemitteilung 14.Mai 2007: POSTBANK CHALLENGE presented by MARCEL SIEM
vom 23.-26.August 2007 im GC Mülheim an der Ruhr

pbchallengelogo_02Die Postbank Challenge presented by Marcel Siem im Golfclub Mülheim bei Düsseldorf wird zu einem späteren Zeitpunkt als zunächst gemeldet stattfinden:

Mit der PGA European Tour und den Verantwortlichen der European Challenge Tour vereinbarte die Siem Golfsport GmbH als Veranstalter den 23. bis 26 August als neuen Termin.

Dazu Marcel Siem: „Diese Veränderung macht es mir auf jeden Fall möglich bei meinem eigenen Turnier auch die gesamte Woche vor Ort zu sein und zu spielen, was im Juli nur sehr schwer machbar gewesen wäre.“

Bei der Postbank Challenge presented by Marcel Siem erwartet die 156 Teilnehmer ein Gesamtpreisgeld von 140.000.- Euro.

Eine Zielsetzung von Marcel Siem ist es, deutschen Nachwuchsgolfern die Chance zu bieten, bei einem internationalen Turnier Erfahrungen zu sammeln und sich mit den Spitzenspielern dieser Serie zu messen. Aus diesem Grund will er auch unbedingt selbst nicht nur als Presenter agieren sondern als Teilnehmer an den Abschlag gehen. Deshalb ist er auch dem Titelsponsor des Turniers und seinem persönlichen Sponsorpartner Postbank sehr dankbar für die Zustimmung zum neuen Termin: „Ohne die maßgebliche Hilfe von Sponsorpartnern könnte ein solches Turnier nicht durchgeführt werden und ich freue mich sehr über das Verständnis auf Seiten der Postbank für diese Terminänderung.

 

Turnierfakten

Die Postbank Challenge presented by Marcel Siem - 23.8. bis 26.8.2007
im Golfclub Mülheim an der Ruhr

Neues Profi-Golfturnier in Deutschland

 

206281e8e8Vom 23.8. bis 26.8. 2007 findet in unserem Golfclub Mülheim an der Ruhr erstmals ein Profiturnier der European Challenge Tour statt: die Postbank Challenge presented by Marcel Siem.

Bei diesem Turnier erwartet die 156 Teilnehmer ein Gesamtpreisgeld von 140.000.- Euro. Der deutsche Spitzengolfer, im Dezember zusammen mit Bernhard Langer Gewinner des World Cup 2006 und damit Weltmeister der Profigolfer, ist nach Ryder Cup Gewinner Thomas Björn aus Dänemark, der zweite Professional, der noch während seiner aktiven Karriere ein Challenge Turnier ins Leben ruft.

Eine Zielsetzung von Marcel Siem ist es, deutschen Nachwuchsgolfern die Chance zu bieten, bei einem internationalen Turnier Erfahrungen zu sammeln und sich mit den Spitzenspielern dieser Serie zu messen.

Siem startete im September 2000 seine Profikarriere, ihm gelang es über die Qualifying School 2001 (36.Rang) und 2002 (15.Rang) den Sprung auf die European Tour zu schaffen. Dort gewann der Ratinger im Januar 2004 die Dunhill Championship im GC Houghton in Johannesburg in Südafrika.

Zu seinem Engagement bei der Postbank Challenge erläutert er: „Ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwer es für Nachwuchsgolfer ist, sich im weltweiten Geschehen durchzusetzen. Ich möchte jungen deutschen Profigolfern die Chance bieten, Erfahrungen bei einem internationalen Turnier zu sammeln.“ Bis zu 50 Startplätze stehen ihm zur Verfügung, die er an nationale und internationale Spieler vergeben kann.

marcel_siem_siegerbild_dunhill_2004-2Natürlich kann ein solches Turnier nicht ohne die maßgebliche Hilfe von Sponsorpartnern durchgeführt werden und Titelsponsor in Mülheim wird die Postbank sein. Dazu Marcel Siem: „Ich freue mich sehr, dass mein persönlicher Sponsorpartner Postbank nach meiner Anfrage nicht gezögert, sondern sofort seine Unterstützung zugesichert hat. Dafür bin ich den Verantwortlichen sehr dankbar.“

Was sein eigenes Engagement angeht, hat sich Marcel Siem fest vorgenommen, als Teilnehmer vor Ort zu sein. Und das obwohl gleichzeitig mit den Barclays Scottish Open in Loch Lomond, ein sehr attraktives und vom Preisgeld hoch dotiertes Turnier der European Tour stattfindet.

Der Name Siem wird außerdem noch weitere Male vertreten sein: die Siem Golf Sport GmbH wird mit Heinz und Doris Siem als Promoter die Postbank Challenge presented by Marcel Siem ausrichten.

world_cup_sieg_2006-2world_cup_sieg_2006-3

Turnierfakten