Suche

Schönes Spiel:

1. Etwaig bestehende vorübergehende Sonderplatzregeln: Aushang im Clubhaus
2. Für Gäste ist eine EGA Stammvorgabe von -36 Pflicht!
3. Auf der gesamten Anlage ist das Tragen von Schuhen mit Stahlspikes untersagt.
4. Jedes Spiel über die volle Runde hat den Anspruch, das ihm von einem Spiel über eine verkürzte Runde Gelegenheit zum Überholen gegeben wird. Wird deutlich, dass die nachfolgende Spielergruppe schneller spielen kann, ist ihr das Durchspielen zu ermöglichen. Der Begriff Gruppe schließt Einzelspieler ein.

Es wird gebeten:
_ Ausgeschlagene Divots wieder einzusetzen.
_ Pitchmarken auf den Grüns auszubessern.
_ Bunkerspuren einzuebnen und die Harke außerhalb des Bunkers abzulegen.
_ Keine Zigarettenkippen achtlos wegzuwerfen.

 

Platzregeln:

1. Ausgrenzen (R 27-1)
werden durch weiße Pfähle, weiße Linien sowie den Platz begrenzende Zäune oder Mauern gekennzeichnet. Sind weiße Linien zusätzlich zu anderen Ausmarkierungen vorhanden, so gelten die Linien.

2. Biotope
sind durch Pfähle mit grünen Köpfen gekennzeichnet.
Es gilt Musterplatzregel 2 c in Anhang I, Teil A der Golfregeln (Regelbuch 2016, Seite 187 ff.).

3. Boden in Ausbesserung, ungewöhnlich beschaffener Boden (R 25-1)
a) Boden in Ausbesserung ist durch weiße Einkreisungen und/oder blaue Pfähle gekennzeichnet.
b) Erleichterung nach Regel 25-1 von Löchern, Aufgeworfenem oder Laufwegen Erdgänge grabender Tiere oder Vögel wird nicht gewährt, wenn lediglich die Standposition behindert ist.
c) Auch ohne Kennzeichnung ist Folgendes Boden in Ausbesserung: Frisch verlegte Soden und mit Kies verfüllte Drainagegräben

4. Ball reinigen (Vogelkot)
Ausgenommen der Ball liegt in einem Hindernis, darf er von anhaftendem Vogelkot gereinigt werden. Vor dem Aufnehmen muss der Ball markiert und anschließend an dieursprüngliche Stelle zurückgelegt werden.

5. Eingebetteter Ball (R 25-2)
Ist im Gelände (ausgenommen in sandigen Stellen in nicht kurzgemähten Flächen) ein Ball in sein eigenes Einschlagloch im Boden eingebettet, so darf er straflos aufgenommen, gereinigt und so nahe wie möglich der Stelle, an der er lag, jedoch nicht näher zum Loch, fallen gelassen werden. Erleichterung nach dieser Platzregel wird nicht gewährt, wenn der Schlag wegen einer anderweitigen Behinderung eindeutig undurchführbar ist.

6. Hemmnisse (R 24)
a) bewegliche Hemmnisse: Steine in Bunkern
b) unbewegliche Hemmnisse: die Findlinge auf Loch 10 sowie die mit Pfählen, Manschetten, Bändern oder Seilen versehenen Anpflanzungen. Wenn diese Anpflanzungen die Standposition oder den Raum des beabsichtigten Schwungs behindern, muss in Übereinstimmung mit Regel 24-2b I straflose Erleichterung in Anspruch genommen werden.

7. Entfernungsmesser (R 14-3 Anmerkung)
Ein Spieler darf Entfernungsinformationen durch die Verwendung eines Entfernungsmessgerätes (siehe Anhang IV Ziffer 5 zu den Golfregeln) erlangen. Benutzt ein Spieler während der festgesetzten Runde ein Gerät zum Abschätzen oder Messen anderer Umstände, die sein Spiel beeinflussen könnten (z. B. Höhenunterschiede, Windgeschwindigkeiten usw.) verstößt er gegen Regel 14-3.
Strafe für Verstoß: siehe Regel 14-3

8. Ball auf dem Grün unabsichtlich bewegt
Die Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 werden wie folgt abgeändert:
Liegt der Ball eines Spielers auf dem Grün, ist es straflos, wenn der Ball oder der Ballmarker unbeabsichtigt durch den Spieler, seinen Partner, seinen Gegner oder einen ihrer Caddies oder ihre Ausrüstung bewegt wird.
Der bewegte Ball oder Ballmarker muss, wie in den Regeln 18-1, 18-3 und 20-1 vorgeschrieben, zurückgelegt werden.
Diese Platzregel gilt ausschließlich, wenn der Ball des Spielers oder sein Ballmarker auf dem Grün liegt und jede Bewegung unabsichtlich ist.
Anmerkung: Wird festgestellt, dass der Ball des Spielers auf dem Grün durch Wind, Wasser oder irgend eine andere natürliche Ursache, wie zum Beispiel die Schwerkraft, bewegt wurde, muss der Ball vom neuen Ort gespielt werden. Ein Ballmarker wird zurückgelegt, wenn er unter diesen Umständen bewegt wurde.

Strafe für Verstoß gegen Platzregel:
Lochspiel: Lochverlust
Zählspiel: 2 Strafschläge

 

Hinweise:

Spielunterbrechung:
Sieht ein Spieler Blitzgefahr als gegeben an, so ist er berechtigt, sein Spiel zu unterbrechen, Regel 6-8a.

Spielunterbrechung durch Spielleitung:
_ Sofortiges Unterbrechen wegen Gefahr: 1 langer Signalton
_ Normale Unterbrechung: wiederholt 3 kurze Signaltöne
_ Wiederaufnahme des Spiels: wiederholt 2 kurze Signaltöne

Schutzhütten:
An den Abschlägen 1, 2, 4, 5, 7, 8, 10, 15, 16, 18 sowie an Grün 6, 10, 12 und links Mitte Bahn 13

Entfernungsmarkierungen:
In Fairways eingebettete Platten, jeweils gemessen bis Anfang Grün:
Gelb 200 m, Rot 150 m, Weiß 100 m